Der kostenlose Abnehm-Test – Finde heraus welcher Typ du bist

Abnehmtest-Auswertung

Überwiegend A

Für dich bedeutet Essen Freude. Du weißt bereits, was du essen solltest um abzunehmen, bist aber oft durch Gemütlichkeit abgelenkt. Es kann sein, dass du durchaus gesund isst, aber auch viel snackst. Oft kommen Kohlenhydrate wie Pasta, Kartoffeln und Brot auf den Tisch.

So nimmst du ab:

Das Problem ist nicht, dass du keinen Plan hast, sondern wie du ihn umsetzt. Mache dir klar, warum du abnehmen oder genau diesen oder jenen Plan durchziehen willst. Falls du ihn nicht durchhalten kannst, ist es wahrscheinlich der falsche Plan. Gehe wirklich in dich und sei selbstkritisch. Was musst du besser machen? Was lief gut?

Achte beim Essen darauf, dass du täglich nur 2 Handvoll Kohlenhydrate in Form von Vollkorn-Pasta, Kartoffeln, Vollkorn-Reis oder Vollkorn-Brot zu dir nimmst. Die restlichen Kohlenhydrate holst du dir aus Gemüse. Wenn du oft auswärts isst, dann mache dies bewusst.

Iss zu festen Zeiten, greife bei Heißhunger zu Gemüse, Quark oder Obst.

Da du gerne einfach an eine Sache gehst, solltest du dir einen Sport suchen, an dem du wirklich Freude hast und ihn nicht nur machst, weil andere es auch tun. 2 Tage pro Woche Krafttraining sollten aber drinnen sein.

Überwiegend B

Für dich scheint Abnehmen eine Herausforderung zu sein. Erfolge willst du am besten schnell sehen. Du kennst verschiedenste Diäten und bist bereit alles für den Erfolg zu geben. Doch obwohl du aus Erfahrung wissen solltest, dass der Erfolg nur kurzweilig ist, begehst du immer wieder denselben Fehler:

Du hörst nicht auf die Bedürfnisse deines Körpers und passt keine Diät für ihn an.

So nimmst du nicht langfristig ab und verlangst deinem Körper einiges ab, der von den ganzen Diäten einen völlig gestörten Stoffwechsel hat.

So nimmst du ab:

Keine Diäten helfen langfristig beim Abnehmen. Wenn du schon eine Crash-Diät machen willst, dann sehe sie nicht als endgültigen Weg zu deinem Ziel, sondern als Vorbereitung für eine Ernährungsumstellung. Nur so nimmst du langfristig ab.

Fange auch an selbst zu kochen. So weißt du nicht nur was du isst, sondern es schmeckt dir am Ende auch besser. Iss auch mehr Frisches wie Obst und Gemüse.

Deine Disziplin und Motivation kannst du daher auch einfach in das Langzeitprojekt Abnehmen stecken anstatt in kurzweilige Projekte zu verschwenden. Mache nicht jeden Tag Sport, sondern an 3-4 Tagen pro Woche, dafür aber gezielter. Übernehme nicht sofort alle neuen Essgewohnheiten, sondern füge nach und nach welche hinzu, damit du nicht überfordert bist und alles nach wenigen Wochen über den Haufen wirfst.

Überwiegend C

Dein Problem ist nicht, dass du ungesund isst, sondern dass du zu viel isst. Auch von gesunden Sachen ist es oft zu viel des Guten. Diäten hast du längst abgeschrieben, weil du weißt, dass sie nichts bringen. Du kochst gerne selber und gehst die Dinge gerne langsam an.

So nimmst du ab:

Das Grundgerüst ist bereits gelegt: Du weißt, was gesund und ungesund ist und planst ein langfristiges Abnehmen. Um nicht zu viel zu essen solltest du den Magen zu jeder Mahlzeit mit Gemüse, Obst und Flüssigkeit füllen. Achte auch vor den Mahlzeiten auf reichlich Wasser und die Portionsgröße. Portioniere dein Essen auf kleineren Tellern und Schalen. So wird dir die Menge größer vorkommen als sie wirklich ist und du trickst dein Gehirn aus.

Achte beim Sport auch auf Regelmäßigkeit und baue viel Bewegung in den Alltag ein.

Rheuma Deern
Average rating:  
 0 reviews

Rheuma Deern

Als Berufsrheumatikerin habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur meinen Leidensgenossen, sondern auch gemütlicher gebauten Menschen Hilfe zu geben, damit sie ihr Leben nicht nach einer Krankheit oder anderen Hindernissen richten. Ziel ist, dass sich die Krankheit dem Leben anpassen muss, nicht umgekehrt!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.