5 Psychologische Tricks, die beim Abnehmen helfen

Psychologische Tricks beim Abnehmen, darum geht es heute.

Abnehmen ist viel mehr als nur anders oder weniger zu essen und viel Sport zu machen. Tatsächlich spielt die Psyche eine wichtige Rolle, die in den gängigsten Diäten erfolgreich vernachlässigt wird. Stattdessen wird sich nur auf schnellen, aber nur kurzzeitigen, Gewichtsverlust konzentriert. Was folgt ist oft Frust während der Diät und ein Rückfall in alte Gewohnheiten, wenn die Diät offiziell beendet ist. Es gibt einige, leicht umzusetzende, psychologische Tricks, die dir beim Abnehmen helfen werden. Dabei wirst du lernen, dass dir das Abnehmen viel leichter fallen wird als vorher und den gefürchteten Jojo-Effekt vermindert.

Warum ist die Psyche beim Abnehmen so wichtig?

Wie viele Abnehm-Programme fallen dir spontan ein, die sich mit der Psyche befassen? Ich persönlich kenne viele Programme, aber kein einziges beschäftigt sich mit diesem Faktor.

Bei den Programmen wird fast schon in befehlendem Ton angegeben, dass du dich zwingend an dieses und jenes Essen und dieses eine spezielle Sportprogramm zu halten hast, weil du sonst keine Erfolge haben wirst.

Als einfacher Abnehmwilliger, der Hilfe sucht, ist man da nicht selten verschreckt und macht den Fehler, alles 1-zu-1 zu übernehmen. Dabei wird dir keine Zeit gegeben, dich mit deinen bisherigen Gewohnheiten, sowohl ernährungstechnisch als auch in sportlicher Sicht, auseinander zu setzen.

So setzt du dich wahrscheinlich unterbewusst mit Stress auseinander und bist fix auf das Einhalten des Abnehm-Programm konzentriert.


schlechte Angewohnheiten loswerden

Schlechte Angewohnheiten loswerden: Schlechte Angewohnheiten hat jeder. Wenn du deine mit geeigneteren ersetzen willst, dann kann dir die Etappen-Regel helfen


Was folgt kennt wahrscheinlich jeder:

  • Du bist nur auf Zahlen auf der Waage konzentriert
  • Hast Angst vor Ausrutschern während der Diät
  • Du glaubt trotzdem, dass du bleibenden Erfolg haben wirst
  • Die Verführung in alte Essgewohnheiten zu fallen, ist außerordentlich hoch

Wenn du aber langfristig und gesunde Erfolge beim Abnehmen verzeichnen willst, dann ist eine Umstellung notwendig, für die du ein wenig tiefer in dich gehen musst. Dabei helfen auch einige psychologische Tricks, von denen ich dir die 5 besten vorstelle.

1. Setze nur das um, was auf dich zutrifft

Dann siehst du nämlich, dass du wahrscheinlich viel weniger ändern musst, als du befürchtet hattest. Da bei vielen Übergewicht anders begünstigt ist, wäre es eine Verschwendung, wenn du jedem einzelnen Punkt in deinem Abnehm-Programm dieselbe Aufmerksamkeit schenkst.

Psychologische Tricks beim Abnehmen
Gehe in dich und setzte nur das um, was auf dich zutrifft, Foto: Alexas_Fotos, über: Pixabay

Angenommen: Dein Übergewicht ist vorrangig auf zuckerhaltige Getränke und Bewegungsmangel zurückzuführen. Dennoch isst du viel Gemüse und hast feste Essenszeiten.

Dann musst du dich nicht damit abplagen noch mehr Gemüse zu essen als du es bereits tust.

Stattdessen konzentrierst du dich darauf zunächst die zuckerhaltigen Getränke durch gesunde Alternativen zu ersetzen (z.B. durch verdünnte Saft Schorlen) und später sogar ganz weglässt.

Diese psychologische Tricks beim Abnehmen helfen dir, damit du dich nicht überfordert fühlst.

2. Viel Bewegung = Weniger Schummeleien

Dieser sehr einfache Trick hat mir sehr geholfen. Wenn du dich viel bewegst, dann verfällst du nicht in den Drang schummeln zu wollen.

Damit ist folgendes gemeint:

Wenn du gesund abnehmen willst, dann ist Bewegung Pflicht. Pro Woche sind 2-3 Tage Krafttraining und Ausdauersport eine ideale Kombination, mit der du auch noch stärker wirst und Krankheiten vorbeugen kannst.

Nun gibt es 2 Typen von Abnehmwilligen, die an Sporttagen wie folgt essen:

  • Der erste Typ meint sich etwas gönnen zu dürfen, weil er sich soeben bewegt hat und er so nicht zunehmen wird
  • Der zweite Typ unterstützt sein Training, indem er gesund isst, womit seine Muskeln schneller wachsen und er mehr Fett verbrennt

Mit seinem Verhalten hat der zweite Typ gegenüber dem anderen Typ bessere Chancen abzunehmen.

Mache dir daher einen kleinen psychologischen Trick zu eigen, um besser abnehmen zu können:

Stelle dir immer vor, dass du gerade ein schwere Training absolviert hast und dass es schade um deine ganze Mühe wäre, wenn du dieses mit einer schlechten Ernährung kompensieren willst.

Du hättest letzten Endes umsonst trainiert, und weil du entweder gar nicht oder nur sehr langsam abnimmst, gelangst du irgendwann an den Punkt, an dem du alles aufgeben willst.

Stelle dir bildlich vor, wie das ganze ungesunde Essen in deinem Körper unverarbeitet liegt und deinem Körper nichts nützt, außer ihn außer Form zu bringen – bildlich wie wörtlich.

Meine eigene Erfahrung: Ich habe mich lange nur um Sport gekümmert, aber auch viel (nicht zwingend ungesund) gegessen. Erst als ich mein Training mit der Ernährung unterstützte, konnte ich wörtlich zusehen, wie ich sichtbar an Umfängen abgenommen habe.

3. Gönne dir was

Und zwar dann, wenn du etwas geleistet hast. Wie im Punkt davor ist mit sich etwas gönnen nicht gemeint, dass du sofort nach einem Training oder einem gesunden Essen zur Schokoladentafel greifst.

Sich aber gleich nach jedem Tag etwas nur deswegen zu gönnen, weil der Tag vorbei ist, führt dich aber nicht an dein Ziel, sondern schickt dich in eine Endlosschleife.

Vielmehr heißt es, dass du zunächst ausmachst, was du dir wann gönnen willst, um weiterhin motiviert zu bleiben. Angenommen du willst viel abnehmen, dann sagst du dir (oder schreibst dir auf), dass du nach den ersten 3 Kilo z.B. ein Eis in der Eisdiele isst, dir ein neues Hemd kaufst oder ins Kino gehst.

Solche Vorfreuden braucht die Seele, um sich in seiner Mühe bestätigt zu wissen und weiter seinen Weg gehen zu können. Auch nimmst du deine Belohnungen bewusster wahr und gibst ihnen einen besonderen Stellenwert, weil du dafür gearbeitet hast.

Noch besser: Es kann sein, dass deine Belohnungen später anders ausfallen werden!

Beispiel: Ich habe mir früher gesagt, dass ich 1 Mal pro Woche einen großen Eisbecher gönne. Einen richtig großen. Als der besagte Tag dann aber da war, hatte ich nach einigen Wochen kein Verlangen mehr nach einen großen Eisbecher!

Ich habe stattdessen keine Belohnungen mehr gebraucht und esse bis heute dann einen Eisbecher, wenn ich es will und nicht, weil ein bestimmter Tag gekommen ist.


Willst du erfahren, wie du entspannt abnehmen kannst? Dann ist dieses Programm etwas für dich!

Oder du entscheidest dich für einen persönlichen Plan, mit dem deine Kilos nur so purzeln werden!


4. Lasse Platz für anderes

Ich habe es selbst getestet: Wenn du dich immer nur damit beschäftigst abnehmen zu wollen, dann nimmst du selten ab, sondern mehr zu. Und wenn ich mich damit gar nicht auseinandergesetzt habe, dann flossen die Kilos wie Öl. Ein Grund, weshalb auf du vielleicht nicht abnehmen kannst, ist Stress.

Stress verursacht im Körper Warnsignale – etwas stimmt nicht – es wird auf der Suche nach Lösungen gegessen, ohne, dass man satt wird, und nebenbei leidet auch die Lebensfreude.

Die Devise heißt also entspannen. Und dies fängt schon an, bevor du dich ans Abnehmen wagst. Gehe gedanklich durch, was du alles an Verpflichtungen, Hobbies, Interessen etc. hast und wie du dein Abnehm-Programm in dein Leben integrieren kannst.

Nicht umgekehrt!

Dein Abnehm-Programm darf in deinem Leben nicht die Oberhand gewinnen. Sonst wirst du auf Dauer nur unglücklich und vernachlässigst die anderen, viel wichtigeren Dinge in deinem Leben.

Plane dir auch Puffer ein. Da Gewichtsverlust mit einer Umstellung zu tun hat, braucht es seine Zeit, bis sich diese wie selbstverständlich in deinen Alltag integriert haben. So wirst du wahrscheinlich am Anfang öfters in deine alten Essgewohnheiten fallen als in den nächsten Wochen.

Entsprechend wirst du dann auch noch nicht so schnelle Erfolge sehen, wie du vielleicht gewollt hast. Allerdings heißt es nicht, dass diese nicht kommen werden.

5. Clever essen

Wir nähern uns dem Ende.

Du weißt mit Sicherheit, dass unser Körper über verschiedene Reize dazu verleitet wird etwas zu essen oder auch nicht zu essen. Du riechst frischen Apfelkuchen, schmeckst warmes Brot, siehst einen schön gedeckten Tisch, hörst knusprige Kekse oder fühlst einen festen Apfel.

All dies brauchst du, um etwas gerne essen zu wollen und um besser zu schmecken. Auch hier gibt es einige psychologische Tricks, die dir beim Abnehmen unterstützend helfen!

  1. Richte deine Mahlzeit in der Küche auf kleinem Geschirr an und nimmt dir den Teller/ die Schale an deinen Essplatz. Dies bewirkt zweierlei: Durch den kleinen Teller scheint dir die gleiche Menge an Essen viel mehr, als wenn du alles auf einem großen Teller anrichtest, und du überlegst dir ein 2. Mal, ob du dir Nachschlag holen gehst. Und wenn du das Essen nicht immer vor dir in Pfannen und Töpfen siehst, sondern es in der Küche lässt, vergisst du unterbewusst, dass es noch was gibt, wofür du aufstehen müsstest.
  2. Versuche mal, ob du von Blauem Geschirr weniger isst. Da die Farbe Blau in der Natur kaum vorkommt und mit Giftigem in Verbindung gebracht wird, essen einige (natürlich nicht alle) weniger von blauem Geschirr.
  3. Trinke vor jedem Essen 2 große Gläser Wasser. So füllst du deinen Magen und gerätst nicht in Versuchung zuviel zu essen.

Diese und weitere praktische Tipps, die dir beim Abnehmen helfen, findest du auch in diesem Beitrag:

Psychologische Tricks beim Abnehmen

Die 12 besten Tipps zum dauerhaften Abnehmen

Es tummeln sich allerhand Tipps zum abnehmen. Die besten Tipps zum dauerhaften Abnehmen müssen allerdings ein wenig gesucht werden. Oder aber du bleibst hier und liest sie dir einfach durch und ersparst dir die Suche! Es kann sein, dass du nicht alle anwenden willst oder musst, suche dir also die Tipps heraus, die du umsetzen kannst und willst.


Abschließend

Natürlich gibt es noch einige psychologische Tricks, die dir beim Abnehmen helfen und hier nicht genannt sind. Dies liegt nicht etwa daran, dass denen keine Beachtung geschenkt wurde, sondern weil ich finde, dass auf diese 5 alle anderen Tipps aufbauen können.

Wenn du zu 100% Erfolge verzeichnen willst, dann wisse, dass alleine die seelische Haltung und Einstellung an das große Projekt Abnehmen 50% ausmachen. So wirkt dir der Weg zu deinem Ziel hoffentlich nicht mehr nicht machbar.


P.S.: Auch wenn mir der Titel „Die Psychotricks der Schlanken“ überhaupt nicht gefällt, kannst du dir hier weitere Tricks zum Abnehmen heraussuchen…

Rheuma Deern

Als Berufsrheumatikerin habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur meinen Leidensgenossen, sondern auch gemütlicher gebauten Menschen Hilfe zu geben, damit sie ihr Leben nicht nach einer Krankheit oder anderen Hindernissen richten. Ziel ist, dass sich die Krankheit dem Leben anpassen muss, nicht umgekehrt!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.