1 Grund, warum du garantiert NIE Erfolg haben wirst & die „Glück-Frage“

Ach ja, Erfolg. Jeder will in irgendwas Erfolg haben. Sei es aus eigenem Antrieb heraus, oder weil der moderne Mensch einfach Erfolg haben muss, um überhaupt diszipliniert oder hervorragend zu sein.

Es ist egal, ob oder für was du erfolgreich sein willst.

Irgendwann machen sich einige auf die Suche nach den Wegen, um Erfolg zu haben.

Dann wird das Internet durchforscht, Bücher gelesen, Freunde gefragt, oder so lange selbst herumexperimentiert, bis du Erfolg hast.

Vielleicht bist du auch auf der Suche nach Erfolg auf diesen Beitrag gestoßen?

Vorweg: Erfolg, egal wie du ihn dir vorstellst, kann auf unzählige Wege kommen.

Daher kann es einfach sein, die für den Anfang1 Grund zu nennen, mit denen du garantiert nie Erfolg haben wirst. Oder eher den Hauptgrund, aber dazu gleich mehr.

Aus diesem Grund kannst du dann einfach ableiten, was du denn eigentlich tun musst, um Erfolg zu haben.

Dazu muss vielleicht erstmal klar gemacht werden, was für dich Erfolg bedeutet. Dass soll nur ein wenig esoterisch klingen, denn die Frage solltest du für dich beantwortet haben.

Und danach darfst du lesen, aus welchem Grund du garantiert nie erfolgreich sein wirst. Fangen wir einfach mal an.

Erfolg haben
Foto: Geralt, über: Pixabay

Erfolg ist Geld, Geld ist Erfolg. Oder was?

Definierst du Erfolg mit Reichtum?

Mit Macht?

Freiheit?

Erfüllten Träumen?

Wünschenswerte Ideale?

Du hast als Individuum eigene Ansichten, Erfahrungen und Wünsche. Und alles was dich ausmacht, hilft dir auch die Frage zu beantworten.

Vielleicht hilft es dir, dir erstmal bewusst zu machen, warum du nach Erfolg im Internet recherchiert hast.

Hast du den Auslöser gefunden?

Dann können wir uns mal umschauen, was für andere Erfolg ist. Hier ein Beispiel:

Wenn du dich umhörst, ist ein erfolgreicher Mensch oft einer, der einfach nur reich ist.

Dieser Mensch hat hart und aufopfernd gearbeitet, hat Macht und Geld bekommen und kann machen, was er/sie will.

Und es trifft auch zu.

Aber das ist selten.

Zumindest, was Erfolg gleich Geld und Geld gleich Erfolg voraussetzt.

Viele Menschen sind reich, aber nicht zwingend aus eigener harter Arbeit heraus. Wenn du beispielsweise durch die edlen Straßen in Hamburg, Moskau, Dubai oder Sylt durchläufst, siehst du viele Menschen, die nicht selten Glück hatten, geerbt haben, reich geheiratet haben.

Hier spiegelt sich ein Wunsch oder ein Wollen wider, welches man als Betrachter selbst haben will.

In diesem Fall ist der Wunsch Reichtum und damit einhergehend finanzielle Sorglosigkeit, Möglichkeiten und Raum für anderes.

Nein, hier soll weder Neid noch Missgunst herauszulesen sein. Vielmehr solltest du dir bewusst machen, was du willst und was andere wollen oder haben.

Und wenn Erfolg für dich heißt, aus eigenem Antrieb heraus reich zu werden, dann ist es gut und richtig so.

Erfolg kann aber auch ein kurzzeitiges Ziel sein, welches du anstrebst.

Dies kann zum Beispiel ein Projekt für die Arbeit sein, oder ein privates Unterfangen, welches du bis jetzt gekonnt ignoriert hast.

Wenn du nun schon eine Idee hast, was für dich Erfolg ist, dann machen wir uns an das Eigentliche und sehen nach, warum du nie erfolgreich sein wirst.

Du. Hast Noch. Nicht. Angefangen

Kennst du den Spruch? Erfolg hat 3 Buchstaben: Tun

Wie? Das ist es?

Ja, das ist es.

Auch wenn es ernüchternd ist, aber mit aller großer Wahrscheinlichkeit wird du nie zu irgendeinem Erfolg kommen, wenn du nichts dafür tust.

Du kannst immer wieder davon träumen, wie erfolgreich du in deinem Beruf, deinem Hobbie oder einer Sprache wärst, aber bisher eben nur den Traum oder die Vorstellung hast.

Dann passiert etwas, was du schon bei anderen beobachten konntest:

Du denkst, du kommst nicht voran, weil du dein Ziel/deinen Wunsch immer noch nicht erreicht hast. Du bist unzufrieden und vergleichst dich unglücklich mit anderen, die das haben, was du gerne hättest.

Dabei kannst du dir denken, dass irgendwann der Moment kommt, an dem du anfangen musst, wenn du in irgendetwas erfolgreich sein willst.

Warum anfangen nicht so schwierig ist

Es ist niemand zu verurteilen, der lange zögert, einfach anzufangen. Das ist ganz natürlich, auch wenn man sich dabei vielen Möglichkeiten entzieht.

Bei vielen ist es die Angst vorm Versagen.

Auch wenn der Wunsch nach Erfolg groß scheint, so zweifeln doch einige, ob man es überhaupt schaffen wird. Und ob es die Mühe überhaupt wert ist, wenn man sowieso versagt.

Auch ist es die Angst vor etwas Neuem.

Du hast Sehnsucht nach etwas, zu dem zu wenig weißt, und anstatt dich damit auseinander zu setzen, beäugst du es nur vorsichtig und denkst dir:

Es reicht mir, es von Außen zu betrachten.

Oder du siehst erst all die Mühen, die du am liebsten nicht erst gehen willst und am liebsten sofort und trotzdem Erfolg zu haben.

Die Gründe, weshalb sich viele schwer tun, einfach anzufangen, sind vielfältig und können weder alle angesprochen werde noch würde sich jeder in den Gründen wiederfinden.

Kleines Beispiel…

Als klar wurde, dass ich nie einen Job haben würde, der mich erfüllt, gut bezahlt ist und mich glücklich macht, liebäugelte ich mit dem Gedanken, meine Krankheit zum Thema zu machen und all mein Wissen anderen zu bieten und auch einpaar Groschen zu verdienen.

Das war die Geburtsstunde von Rheuma Deern: Die Idee

Aber anfangen? Einfach so?

Tatsache war, dass ich niemanden kannte, der selbst einen Blog hatte, geschweige denn darüber Geld verdiente.

Trotzdem ließ mich die Idee nicht los. Und so informierte ich mich über Monate hinweg über alles, was es braucht: Webhoster, Content, Reichweite, Gewerbe etc.

Dabei habe ich auch alle Probleme, die mich beträfen, abgewogen.

Und die Liste wurde immer länger.

Und es kam auch vor, dass ich dachte So, die Idee reicht mir.

Weißt du, was ich gemacht habe?

Ich habe die Liste abgearbeitet.

Jeder Punkt wurde einfach angegangen.

Ich habe schneller als gedacht Leser bekommen, eine kleine E-Mail Liste aufgebaut und sogar einen Ratgeber herausgegeben.

Und die ganzen Anstrengungen, die ich vor mir sah, kamen nicht wirklich vor und waren einfach nur im Kopf.

Die Anmeldung beim Hoster ging einfach so über den Tisch.

Die Webseiten Gestaltung hat richtig Spaß gemacht.

Die Gewerbeanmeldung hat wenige Minuten gedauert.

Und der ganze Rechtskram wurde einfach durgezogen.

Und die kleinen Fehler und Mühen, die ich machte oder aufgenommen habe, sind nicht etwa vergessen!

Ich habe aus diesen Schwierigkeiten gelernt und weiß, wie ich diese einfach umgehen kann.

Und wenn ich heute ein neues Projekt angehen werde, weiß ich bereits, was mich erwartet.

Und warum das alles? Weil ich einfach angefangen habe!


Rheuma heilen

Ein kleiner Beweis, dass sich die Mühe lohnen? Meine Rheuma Schule konnte schon einigen Rheumatikern helfen.

Und andere haben einfach damit abgenommen. So ganz nebenbei…


Die „Glück-Frage“

Macht Erfolg denn so unglücklich, wie es so viele behaupten?

Und musst du das eine gegen das andere eintauschen?

Nö.

Ich glaube, dass dieser Mythos aufgetaucht ist, weil man all die Mühe und Arbeit für den Erfolg vor allem mit Entbehrung verbindet. Und Entbehrungen manchen unglücklich.

Vielleicht haben auch viele nur den reichen Banker im Kopf, der in einem fetten Mercedes, maßgeschneiderten Anzügen, teurer Uhr und einer unerträglichen Selbstherrlichkeit in einer Woche mehr Geld bekommt, als die meisten in einem ganzen Jahr.

Und das alles tauscht er für seine Freizeit, Familie und Gesundheit ein.

Aber dafür ist er erfolgreich.

Wenn du aber an etwas wirklich Freude und Interesse hast, dann musst du nicht unglücklich sein. Du kannst sogar großes Glück empfinden, wenn du machst, was dich mit Freude erfüllt.

Es stimmt zwar, dass du vor allem viel Zeit aufbringen musst, um etwas erreichen zu können. Aber irgendwas wirst du aufbringen müssen, wenn du einen Wunsch hast.

Dann heißt es einfach raus aus der Komfort Zone und die Backen zusammenkneifen.

Und wenn ich erfolgreich sein muss?

Es kommt auch vor, dass dir von Außen Erfolg eingetrichtert wird, dich aber unglücklich macht. Wenn zum Beispiel dein Chef erwartet, dass du für dieses eine Projekt alles geben musst.

Oder wenn du von Klein an in einem Sport gedrillt wirst, der dir überhaupt keinen Spaß macht.

Versuche zum Beispiel in der Lage, in der du dich befindest, kleine Glücksmomente einzubauen.

Ist es zum Beispiel das Projekt, welches dir gar nicht zusagt? Lasse es bei der Arbeit und nimm es nicht mit nach Hause. Dort hat es nichts zu suchen.

Oder du willst dich von anderen Zwängen befreien, mit denen du für andere Erfolge bringen sollst?

Dann heißt es Abschied nehmen. Es wird vielleicht schwer fallen, aber es ist oft nötig, damit du dein Glück nicht für Erfolg eintauscht.


erfolgreich werden

Dir war das zu wenig?

Dann darfst du gerne weiterlesen und die 10 Möglichkeiten kennenlernen, mit denen du garantiert erfolgreich sein wirst!


Fang an!

Das war jetzt vielleicht etwas kurz, aber es ist klar, worum es geht. Und darum geht es eigentlich.

Nachdem du dir das hier durchlesen durftest, solltest du deine Suche nach deinem Erfolg langsam beenden, indem du anfängst.

Mache dir einen Plan und sei selbstbewusst, dass du dein Ziel schaffen kannst.

Du kannst dir gerne den Bericht, mit den 10 weiteren Möglichkeiten für mehr Erfolg durchlesen. Daneben empfiehlt sich auch dieser hier.

Rheuma Deern

Als Berufsrheumatikerin habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur meinen Leidensgenossen, sondern auch gemütlicher gebauten Menschen Hilfe zu geben, damit sie ihr Leben nicht nach einer Krankheit oder anderen Hindernissen richten. Ziel ist, dass sich die Krankheit dem Leben anpassen muss, nicht umgekehrt!

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 10. August 2021

    […] eine Grund, warum du nie Erfolg haben wirst, ist so banal, dass ihm trotzdem ein Beitrag gewidmet […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.