Unsere Erfahrung mit der FDH Diät: Ist sie was für dich?

Du willst abnehmen. Die nächste Diät, die dieses Mal funktionieren wird, soll also die FDH Diät sein? In Ordnung! Aber vorher solltest du wissen, was die FDH Diät bringt, sodass du vorab weißt, ob sie sinnvoll ist oder ob du sie gleich auslassen solltest.

Ich erkläre dir zunächst die Idee, die hinter der FDH Diät steckt. Stichpunkt: Wieso sollst du gerade mit dieser Diät abnehmen?

Dann erzähle ich dir, welche Erfahrung ich mit der FDH Diät habe, und was die Vor- und Nachteile der FDH Diät sind.

Fangen wir also an!

FDH Diät Erfahrung
Die FDH Diät gehört zu den bekanntesten Diäten, Foto: Rheuma Deern

Die FDH Diät: Idee und Durchführung

Die Idee hinter der FDH Diät ist einfach erklärt:

Du kannst essen was du willst! Aber nur die Hälfte von dem, was du vorher gegessen hast.

Klingt gut, aber wie nimmst du ab?

Wenn du den Diäten Dschungel genauso gut kennst wie ich, dann weißt du, dass du dann abnimmst, wenn du mehr Energie/Kalorien verbrennst, als du einnimmst.

Dass geht auf verschiedene Weise:

  1. Entweder nimmst du weniger Kalorien zu dir und bewegst dich nur moderat, bzw. wie vorher
  2. Du isst so viel wie vorher, treibst aber mehr Sport
  3. Du machst mehr Sport und isst nach einer neuen Diät

Bei der FDH Diät ist also die Idee, dass du abnimmst, wenn du nur noch halb so viele Kalorien zu dir nimmst als vorher.

Das Tolle daran? Du kannst theoretisch essen, was du willst! Es muss nur halb so viel sein wie vorher.

Etwa alles? Nicht ganz!

Die Lebensmittel, von denen du in Zukunft nur halb so viel essen sollst, sind die allseits Bekannten:

  • Fastfood jeglicher Art
  • Alkohol
  • Frittiertes
  • Süßes, Kuchen etc.
  • Aufschnitt wie Wurst oder fettiger Käse
  • Limos und Säfte

Alle anderen Lebensmittel – die Gesunden – kannst du essen wie gehabt:

  • Salate
  • Gemüse
  • Obst
  • Vollkornprodukte
  • Fisch
  • Nüsse

Der Grund, warum vor allem die erst genannten Lebensmittel weniger gegessen werden sollten, ist dir hoffentlich klar. Die gesunden Lebensmittel bieten dir einfach alles, was du brauchst, während die anderen ungesunden Lebensmittel lediglich dafür sorgen,

  • dass du schnell gesättigt bist (aber nur für kurze Zeit)
  • dass die ganzen zusätzlichen Inhaltsstoffe dich über einen längeren Zeitraum hinweg krank machen
  • und dass du nach einer Gewichtszunahme nach überteuerten Wunderprodukten suchst, die dir beim Abnehmen helfen

Es gibt auch einige, die alle Lebensmittel halbieren. Dass kann Sinn machen, wenn du generell wenig von den „Ungeeigneten“ Lebensmitteln isst. Wie ich das gemacht habe, erfährst du gleich.

Und wie viel Gewicht kannst du verlieren?

Bevor wir zu meiner eigenen Erfahrung mit der FDH Diät kommen, versuche ich diese Frage zu beantworten. Und um es klar zu sagen:

Es gibt keine genaue Antwort!

Die Idee hinter der FDH Diät ist ja, dass du nur halb so viele Kalorien zu dir nehmen sollst als gewohnt. Vor allem bei den ungesunden Lebensmittel sollst du Abstriche machen.

Aber weil jeder Mensch eine individuelle Kalorien Einnahme hat und Sport kein Muss ist, kann eine Person, die auch die FDH Diät macht, im selben Zeitraum mehr abnehmen als du.

Auch ist Kalorie nicht gleich Kalorie.

Angenommen du trinkst täglich 1/2 Liter Cola, dann ist die Hälfe der Kalorien zwar nur halb so hoch wie der einer ganzen Avocado.

Und trotzdem ist die Avocado besser zum Abnehmen geeignet und weit gesünder als die Cola. Ganz einfach, weil die Cola nur aus Zucker, Farbstoff und Wasser besteht. Alles leere ungesunde Kalorien, die dir weder gut tun noch gesund sind.

Die Avocado hingegen mit mehr Kalorien hält dich sehr lange satt, hat sehr gesunde Fette und Vitamine, die dein ganzer Körper brauch. Daneben bekommst du auch schöne Haut, die du durch Cola nicht kriegst.

Und: Falls du trotz halbierter Kalorien immer noch mehr einnimmst als und verbrauchst, dann nimmst du entweder gar nicht ab oder nur sehr langsam. Beim letzten Punkt schleicht sich dann schnell Frustration ein, und du brichst ab.


Es gibt viele Kalorien Rechner, die dir deinen Grundbedarf anzeigen. Hier ist einer von vielen, an den du dich richten kannst: Smart Rechner


Die FDH Diät, Erfahrung

Zuerst eine Ernüchterung: Mit der FDH Diät habe ich damals nicht abgenommen. Dass habe ich erst mit meinem eigenen Programm geschafft. Die FDH Diät habe ich vor etwa 12 Jahren probiert.

Wie war meine Ausgangslage?

Damals wog ich fast 90 Kilo bei 1,70 Meter und wollte zumindest unter 80 Kilo gelangen.

Ich habe verhältnismäßig wenig ungesunde Lebensmittel konsumiert, dafür von den gesunden Sachen zu viel. Die Rheuma Medikamente taten ihr Übliches, nämlich eine Gewichtsabnahme erschweren.

Das Problem, welches ich hatte war, dass ich nicht einschätzen konnte, wie viel ich gewohnt aß. Dies unterschied sich nämlich tagtäglich. Und obwohl ich unter 2.000 Kalorien aß (dies entsprach meinen Grundbedarf) habe ich auch nach fast 3 Wochen keine Erfolge verzeichnen können.

Ich habe also versucht jede Mahlzeit zu halbieren, nur um die andere Portion später zu essen. Weil ich mich damals im Abitur Stress befand, habe ich mich nur moderat bewegt.

Ich habe dann zwar weniger Kalorien zu mir genommen und auch gesunde Lebensmittel eingespart, aber dafür hatte ich mit Müdigkeit zu kämpfen, was wohl auch an meinem Abschluss lag, der mir bevor stand.

Nach fast 5 Wochen habe ich dann entschieden mich nicht mehr mit der FDH Diät auseinander zu setzen.

Das Ergebnis: Ich habe 1 Kilo verloren! Und meine Laune.

Da mein Übergewicht vorrangig meinen Medikamenten verschuldet war und sich auf Grund meiner Schmerzen und dem anstehenden Abitur mein Sport auf kleine Spaziergänge beschränkte, wusste ich also, dass ich umdenken muss.

Klingt nicht vielversprechend, oder?

Aber auch, wenn ich keine Erfolge mit der Diät hatte, will ich neutral von den Vor- und Nachteilen der FDH Diät reden.

Vorteile

  • Du kannst essen, was du willst
  • Sport ist nicht Pflicht
  • Du zählst keine Kalorien
  • Individuell verschiedene Ergebnisse

Nachteile

  • Keine genaue Angabe, wie viel Gewicht du verlierst
  • Sport ist nicht im Plan, obwohl es wichtig ist
  • Die Reduzierung beschränkt sich nur auf ungesunde Lebensmittel
  • Es werden nur die Kalorien, nicht die Inhalte eines Lebensmittels einbezogen

Was mir persönlich bei der Diät aufgefallen ist, dass der Punkt der Bewegung nicht wirklich ein Muss ist, auch wenn du das einfügen kannst. Bewegung sorgt dafür, dass deine Muskeln stark und deine Gelenke geschützt sind. Deine Konchen werden gestärkt, die Haltung verbessert und dein Körper schön geformt.

Bewegung ist also unabdingbar für ein gesundes Leben. Ob du das nun hören willst oder nicht. Dass heißt, dass du auch auf regelmäßige Bewegung achten solltest, wenn du dich entscheidest, mit der FDH Diät abzunehmen.

Was ich aber für durchaus sinnvoll bei der FDH Diät erachte: Da du vor allem, aber nicht ausschließlich, ungesunde Lebensmittel halbierst, kann dies ein erster Schritt sein, um von diesen langsam abzukommen.

Die Zeit danach…

langfristig abnehmen

Nachdem ich diese Diät hinter mir hatte, habe ich mich mehr mit Lebensmittel auseinandergesetzt und mir verschiedene Sportprogramme angeschaut. Dabei achtete ich immer auf meine Rheuma Erkrankung und habe etwas kreiert, womit ich nicht nur meine Schmerzen los wurde, sondern auch mein gesamtes Übergewicht!

Der Unterschied zu der FDH Diät ist dabei die individuelle Gestaltung des Programmes auf deine Bedürfnisse. Damit konnte nicht nur ich, sondern auch einige andere abnehmen und sogar Entzündungen eindämmen.

Klingt interessant, nicht wahr? Ein Klick auf das Bild verrät dir noch mehr…

Was aber die FDH Diät betrifft, so hoffe ich, dass meine Erfahrung dir bei deiner Entscheidung geholfen hat, ob du die Diät durchführst oder nicht.


Wie sind deine Erfahrungen mit er FDH Diät? Konntest du damit abnehmen und dein Gewicht halten? Lass es uns wissen!

Rheuma Deern
Average rating:  
 0 reviews

Rheuma Deern

Als Berufsrheumatikerin habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur meinen Leidensgenossen, sondern auch gemütlicher gebauten Menschen Hilfe zu geben, damit sie ihr Leben nicht nach einer Krankheit oder anderen Hindernissen richten. Ziel ist, dass sich die Krankheit dem Leben anpassen muss, nicht umgekehrt!

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 22. Mai 2021

    […] Das funktioniert ähnlich wie die FdH-Diät.  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.