Hanteln oder Thera-Band: So bringst du Schwung in dein Training

Hanteln und Thera-Bänder sind aus vielen Trainingsplänen kaum noch wegzudenken. Vor allem, wenn es um den Aufbau von mehr Muskelmasse geht. Wir wissen, dass eine gute und starke Muskulatur unabdingbar ist, wenn du darauf aus bist, ein gesünderes und leichteres Leben zu haben. Aus diesem Grund empfehlt es sich etwa 2-3 Trainingseinheiten pro Woche einzubauen, um diesem Ziel näher zu kommen.

Ob du Hanteln oder Thera-Bänder benutzen solltest, hängt von deinen Bedürfnissen ab. In diesem Bericht gebe ich meine Erfahrung mit beiden bekannt und gebe auch Empfehlungen, wie du das Training gestaltest.

Wenn der eigene Körper nicht mitmacht

In der Regel sollte aber das eigene Körpergewicht genutzt werden können. Dieses hat man immer dabei und man erlangt ein besseres Gespür für den eigenen Körper.

Allerdings gibt es auch Menschen, denen ein Training mit dem eigenen Körpergewicht zumindest am Anfang wahrscheinlich eher schaden als nützen würde. Damit sind Menschen mit Gelenkschmerzen und starkem Übergewicht gemeint.

Erst nach einigen Wochen der Umstellung und den ersten Kilos weniger ist dies empfehlenswert.

Dann erst ist der Körper in der Lage mit dem eigenen Körpergewicht gut zu arbeiten. Bei Übergewicht sind die Gelenke bereits stark belastet und eine extra Belastung bei falscher Durchführung einer Übung würde zu Schmerzen führen. Dass dies auch bei Gelenkschmerzen der Fall ist, erklärt sich von selbst.

Info: Beim einfachen Gehen lastet etwa das 3-4 fache des eigenen Körpergewichts auf den Gelenken. Wiegst du beispielsweise 100 Kilo, dann belastest du deine Knie mit 300 bis 400 Kilo. Und dabei bist du nur gegangen! Bei Sprüngen erhöht sich das Gewicht.

Folglich pausiert man dann zuerst einpaar Tage, dann einpaar Wochen, weil man Schmerzen hat und lässt das Training links liegen. Das Dilemma ist aber, dass gerade Krafttraining für die Gelenke wichtig ist, um diese zu stärken und um Gelenkbeschwerden (wie in Knien und Hüften) vorzubeugen.

In diesem Fall ist es für „Risikopatienten“ gut und wichtig die Gelenke mit Hilfsmitteln wie Hanteln oder Thera Bändern zu kräftigen.

Hanteln: Der Klassiker

Hanteln oder Thera-Bänder
Mit Hanteln trainierst du vor allem die Arme, die Brust und den Rücken. Foto: Arcaion, über: Pixabay

Hanteln prägen das Bild von Fitnessstudios und der Gebrauch wird auch heute noch mit Stärke und Kraft des Trainierenden in Verbindung gebracht.

Diese gibt es in Form von Kunststoff oder ganz aus Eisen gefertigt. Bei einigen hat man die Möglichkeit zusätzliche Gewichte anzudrehen, sodass man sich ständig in der Intensität steigern kann.

Hanteln gibt es schon ab unter 1 Kilo Gewicht. So wird für jede Person etwas dabei sein, aber hier sehe ich auch ein kleines und bislang einziges Makel:

Da du dich in deinem Training steigern und deinen Körper in Abständen mit neuen Gewichten fordern wirst, bräuchtest du entweder verschiedene Hanteln mit verschiedenen Gewichten oder mehrere Gewichte, die du auf die Hantel drehst. Falls du einen guten Lagerplatz dafür hast und bringen willst, ist dies natürlich kein Problem.

Oder aber du besorgst dir befüllbare Hanteln! Wie du dir denken kannst, ist es möglich diese Hanteln nach deinem Geschmack zu befüllen (mit Sand oder Wasser) um dir dein Wunschgewicht selber zu basteln.

Dafür musst du keine weiteren Gewichte kaufen oder mit einer ganze Palette an Hanteln dein Zimmer umdekorieren. Solche Hanteln kann man sowohl online als auch in Sportgeschäften kaufen und du wirst kaum Platz dafür benötigen. Diese gibt es in Sportgeschäften, aber auch über´s Internet.

Bemerkung: Achte bei einer Sand-Füllung darauf, dass sich dieser bei den Hantel-Bewegungen nicht zu sehr hin und her bewegt. Sonst wird die Handhabung schwerer. Falls du keine Gelenkbeschwerden hast, ist dies aber kein großes Problem

Menschen mit einem schwachen Griff, der zum Beispiel Rheuma bedingt ist, rate ich allerdings eher zu diesem Trick:

Befülle je 2 0,5 Liter Flaschen, da der Griff nicht in einer Faust endet und die Schmerzen (meiner Erfahrung nach) ausbleiben. Zudem ist das Eigengewicht der Flasche kaum vorhanden, sodass du deine bereits entzündeten Gelenke nicht überlastest. Wer nicht unter diesem Hindernis leidet, kann aber in eine befüllbare Hantel investieren, weil diese doch besser in der Hand zu halten ist.

Tipps und Tricks bei Rheuma

Weitere Tipps und Tricks bei Rheuma: Niemand mag Rheuma, trotzdem haben es einige. Diese Menschen müssen sich im Alltag einigen Herausforderungen stellen, über die sich nicht-Betroffene keine Gedanken machen müssen. Hinzu kommt, dass bei Rheuma verschiedene Grade des Schmerzens oder der Einschränkungen gibt. Mit einigen Tipps und Tricks bei Rheuma kann dir hoffentlich Abhilfe geschaffen werden… 


Thera-Band: Das Dehnbare

Einige Leute sagen, dass mit Thera-Bändern kein Sport zu machen ist. Völlig zu Unrecht! Thera-Bänder gehören zur Standardausrüstung, weil sie jeder benutzen kann und sie keinen (kaum) Platz benötigen, wenn du nicht trainierst.

Ein Vorteil den Hanteln gegenüber besteht auch in der Nutzung für ein Training der Beine, da das Band beispielsweise gut um die Knöchel, Schenke oder Handgelenke gewickelt werden kann. Dies geht mit Hanteln nicht, die man nur in den Händen halten kann.

Hanteln oder Thera-Bänder
Mit Thera-Bändern können auch die Beine trainiert werden. Foto: Matthew Henry, über: shopify

In der Regel haben viele Packungen 2 Thera Bänder mit 2 verschiedenen „Stärken“ im Angebot, sodass sich ein Band leichter dehnen lässt als das andere. So kannst du bei der Benutzung der Bänder ebenfalls die Intensität steigern.

Um die Bänder zu nutzen, müssen sie während der Übung gut in den Händen liegen oder ein bis zwei Mal um die Gelenke gewickelt werden. Die Übung wird schwieriger, je mehr das Band gewickelt ist und welche Stärke das Band hat. Der „Aufwand“ um in den nächsten Übungsabschnitt zu kommen, wird durch den kürzeren Weg des Bandes schwerer. Anders als bei den Hanteln wird also nicht nur die Arm-, Rücken- oder Brustmuskulatur beansprucht, sondern auch die Beine samt Hintern.

Ich habe einige Übungen gesucht, die leicht umzusetzen und verständlich sind. Dabei habe ich über dieser Seite einige Übungen gefunden, die für Abwechslung in deinem Training sorgen. Und hier findest du zwar nur 4 Übungen, die aber gut beschrieben sind und für den Anfang eines Trainings auch erstmal ausreichen.

So kannst du Hanteln oder Thera-Bänder benutzen

Ob du Hanteln oder Thera-Bänder benutzt bleibt also dir überlassen. Falls du keine körperlichen Einschränkungen hast und eine dieser Hilfen benutzen willst, dann schlage ich folgendes vor:

  • Trainiere an beispielsweise 2 von 3 Tagen mit deinem Körpergewicht
    • Am 3. Tag trainierst du mit Hanteln oder Thera-Bändern und steigerst die Intensität jedes Mal ein wenig mehr

Wenn du deine Gelenke stärken willst, dann mache einige Wochen lang nur Übungen mit Hanteln oder Thera-Bändern.

  • Mache an 3 Tagen pro Woche Übungen mit leichten Hanteln oder Thera-Bändern
  • Achte bei der Ausführung darauf, dass die Gelenke nicht einknicken oder zu schwer tragen
    • Die Kraft in den Gelenken steigert sich in den kommenden Wochen
  • Falls du Thera-Bänder benutzen willst:
    • Wickel bei einigen Übungen die Bänder nicht direkt ums Gelenk, sondern einige Zentimeter daneben

Wenn du mehr über Steigerung im Training erfahren willst, dann klicke auf dieses Bild und wende die Tipps an!

Steigere dein Training
Steigere dein Training

Fazit

Persönlich nutze ich Hanteln und Thera-Bänder. Und beides kann gut verstauen werden, falls dieser Punkt für den einen oder anderen ein wichtiges Kriterium ist.

Wenn du dich entscheidest beides zu nutzen, sorgst du auch für Abwechslung im Training.

Die Thera-Bänder kannst du auch mehrfach verwenden, und mit Übungen das Training der Beine und des Hinterns zu intensivieren. Dies ist mit Hanteln nicht zu schaffen. Es sei denn, ihr seid in der Lage eine 4 Kilo Eisenhantel zwischen euren Zehen problemlos festzuhalten.

Wer mit den Gelenken Probleme hat, aber keine Lust hat Wasserflaschen zu beschweren, dem empfehle ich die Thera-Bänder. Mit diesen baut man in kleinen aber fühlbaren Schritten mehr Kraft auf und stärkt die Muskeln, was zu den wichtigsten Grundvoraussetzungen für ein schmerzfreies Leben ist und die Gelenke stützt.


Dies war eine kleine Empfehlung für das Krafttraining. Für den Fall, dass ihr wieder einen neuen Ansporn bekommen musstet, eure gesundheitlichen Ziele zu erreichen oder falls ihr euch gerade in einer kleinen Phase der Müdigkeit oder Langeweile befindet:

Bleibt am Ball!

Rheuma Deern

Als Berufsrheumatikerin habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur meinen Leidensgenossen, sondern auch gemütlicher gebauten Menschen Hilfe zu geben, damit sie ihr Leben nicht nach einer Krankheit oder anderen Hindernissen richten. Ziel ist, dass sich die Krankheit dem Leben anpassen muss, nicht umgekehrt!

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. 14. April 2020

    […] Hanteln oder Thera-Band: Mit welchem Hilfsmittel bringst du Schwung in dein Training? […]

  2. 5. Mai 2020

    […] Hanteln oder Thera-Band: Mit welchem Hilfsmittel bringst du Schwung in dein Training? […]

  3. 20. Mai 2020

    […] Hanteln oder Thera-Band: Mit welchem Hilfsmittel bringst du Schwung in dein Training? […]

  4. 22. September 2020

    […] Hanteln oder Thera-Band: Mit welchem Hilfsmittel bringst du Schwung in dein Training? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.